Weihnachtswetter mit Dynamik | Wetter-Wolkersdorf

Wolkersdorf im Weinviertel

48° 23.11' N | 016° 30.91' O | 174 Meter | Auf Karte anzeigen

Blog | Weihnachtswetter mit Dynamik

11.05.2021 02:05

Station:Vantage Pro2
Software:weewx v3.9.2
Weewx Laufzeit:0 Tage, 15 Stunden, 27 Minuten
Server Laufzeit:34 Tage, 9 Stunden, 43 Minuten

Weihnachtswetter mit Dynamik

21.12.2020 21:38

Nebel, Hochnebel, Nieseln: Die Atmosphäre über Mitteleuropa konnte zuletzt etwas frischen Schwung dringend gebrauchen, den sie nun anlässlich der nahenden Weihnachtsfeiertage auch endlich erhält. Zur Möglichkeit für ausgiebige Sonnenbäder führt aber auch das vorerst nicht.

Dem winterlichen Strahlungsbilanzdefizit zum Dank bieten Hochdrucklagen in dieser Jahreszeit zumindest in tiefen Lagen vornehmlich trübes Wetter. Die untersten paar hundert Meter der Atmosphäre verselbstständigen sich, schirmen sich mit einer Hochnebeldecke ab und konservieren relativ kühle Luft nahe der Erdoberfläche: Seit dem 15. Dezember hat sich die Wolkersdorfer Lufttemperatur nur im Bereich zwischen 1,2°C und 3,6°C bewegt. Schwer vorstellbar, aber durch eine Unzahl von fröhlichen Social Media-Posts von Bergwanderungen sowie durch Satellitenbilder belegt, dass es ab einer Seehöhe von ca. 1000m die letzten Tage und Wochen vielfach wolkenlos und zumindest tagsüber sonnig war. Die BewohnerInnen Wolkersdorfs waren freilich nicht allein im Nebelsumpf, zuletzt erstreckten sich Nebel und Hochnebel über weite Teile Mittel- und Osteuropas. Zur Nebelauflösung notwendig ist nun Tiefdruckeinfluss, ein Luftmassenwechsel – und dieser ist beinahe schon im Gange.

Ein Tiefdruckkomplex über Westeuropa steuert in diesen Stunden seine Warmfront über Österreich, was sich bei uns morgen Vormittag in Form von milden Symptomen wie leichtem bis mäßigem Regen äußert, während am Nachmittag schon Sonne dabei ist. Die in solchen Fällen nachfolgend programmierte Kaltfront verfehlt Österreich zunächst, wodurch wir vorerst im Warmsektor bleiben. Am 23.12. schwanken wir zwischen Hochdruckeinfluss und Wolkenfeldern der nördlich liegenden Frontalzone, sowohl Sonnenfenster als auch kurz ein paar Regentropfen sind dabei – ebenso wie höchst unweihnachtliche Temperaturen auf deutlich höherem Niveau als zuletzt. Ordentlich Dynamik entfaltet sich in weiterer Folge: An der Rückseite des Tiefdruckkomplexes macht sich nun die Kaltfront auf den Weg, um uns im Laufe des 24. zu erreichen. Das bringt uns Regen, denn das Temperaturniveau bleibt vorerst viel zu hoch für festen Niederschlag. Erst in der Nacht auf den 25. erreicht uns der Kern der kältesten Luftmassen, zu spät um substantiellen Schneefall zu bringen. Am Christtag selbst typisches post-kaltfrontales Wetter mit kühlem Nordwestwind, meist Wolken und am Nachmittag sowie Abend – Obacht – Chancen auf ganz wenig Schneeregen. Etwas höhere Wahrscheinlichkeit für Sonnenschein dann am 26., ein aus heutiger Sicht trockener Tag in der Kaltluft. Geringfügig absurd erscheint die Tatsache, dass die Nachmittagstemperatur in Wolkersdorf an diesem Tag ähnlich ausfallen wird wie unter dem Hochnebel der letzten Wochen, während es auf ca. 1500m Seehöhe von +5°C auf -10°C abgekühlt haben wird. Sollte es in der Nacht auf 27. hingegen klar und windstill bleiben, werden sich die Vorzüge einer hochnebelfreien Wetterlage in tieferen Nachttemperaturen darlegen.

Der weitere Fahrplan in Richtung Jahreswechsel sieht dann das Wiederaufleben einer recht kräftigen und moderat milden Südwestströmung vor, die höhenkalten Tage werden also schnell wieder Geschichte sein. Zumindest werden sie aber die Existenzberechtigung des Wetterberichts in Erinnerung gerufen haben.